Stellenangebot Firmenprofil

Finde jetzt den perfekten Job für Dich Jetzt Job finden

erweiterte Suche

Laboringenieurin bzw. Laboringenieur (m/w/d)
an der Professur für Verbundwerkstoffe und Technische Mechanik
am Institut Aeronautical Engineering

in dem Bereich
„Entwicklung von Leichtbaukonstruktionen aus Faser-Kunststoff-Verbunden“

(Entgelt nach Entgeltgruppe 11 TVöD)

in Vollzeit mit 39 Wochenarbeitsstunden zum nächstmöglichen Zeitpunkt, zunächst befristet auf 2 Jahre, gesucht.

Dienstort ist der Ludwig Bölkow Campus in Taufkirchen/Ottobrunn.

Eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 12 ist bei Vorliegen einer 3-jährigen praktischen Erfahrung und bei Übertragung entsprechender Tätigkeiten möglich.

Die Universität der Bundeswehr München bietet ein Forschungsumfeld auf dem neuesten Stand der Technik, das deutschlandweit in verschiedenen Disziplinen führend ist. Wir sind ein Team, welches sich im Aufbau befindet und sich der wissenschaftlichen Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Leichtbaukonstruktion von Faser-Kunststoff-Verbunden (FKV) widmet. Das umfasst sowohl die analytische und numerische Auslegung von strukturellen Faserverbundbauteilen, als auch den Bau von Proben und Prototypen mit anschließender Prüfung und Validierung. Der Professur „Verbundwerkstoffe und Technische Mechanik“ am Institut Aeronautical Engineering steht dazu ein umfangreiches, neu eingerichtetes Faserverbundlabor unter anderem mit einem Autoklav, einer RTM-Infusionsanlage und Einrichtungen der zerstörungsfreien Prüfung zur Verfügung. Für die Unterstützung und den Aufbau von Lehre und Forschung ist dazu die Stelle befristet zu besetzten.


Aufgaben

Ihre Aufgaben sind die Unterstützung in der Lehre und in der Forschung am Institut Aeronautical Engineering. Dazu gehört:

  • Mitarbeit in der Gestaltung und Ausführung der Lehre (Unterstützung bei Lehrveranstaltung, Betreuung von Übungen oder Arbeiten von Studierenden und Praktika/Seminare)
  • Entwicklung, Aufbau und Durchführung von Forschungs-, Labor- und Fertigungsversuchen
  • Unterstützung beim Betrieb und Weiterentwicklung der vorhandenen Laboreinrichtungen, Aufbau zusätzlich benötigter Laboreinrichtungsgegenstände und Erhalt der Einsatzbereitschaft
  • Aufbau sowie wissenschaftliche Betreuung und Durchführung von wissenschaftlichen Versuchen
  • Mitwirkung an Forschungs- und Publikationsvorhaben von Forschungsergebnissen auf wissenschaftlichen Konferenzen
  • Unterstützung der Professur bei der Akquisition neuer Forschungsvorhaben (sowohl öffentlich gefördert als auch mit Industriepartnern)
  • Aufbereitung, Interpretation und Dokumentation von Versuchsergebnissen
  • Unterstützung bei Beschaffungen (Definition von Anforderungen, technische Abklärung, Inventarisierung etc.)

Profil
  • abgeschlossene technische Hochschulbildung (Ingenieur (FH) oder Bacherlor) im Bereich Maschinenbau, Leichtbau, Kunststofftechnik oder Luft-& Raumfahrttechnik oder einer verwandten Ausrichtung
  • sehr gute und fundierte Fachkenntnisse aus dem Leichtbau mit Faser-Kunststoff-Verbunden
  • Kenntnisse vom Bau von wissenschaftlich verwertbaren Test- und Probekörpern, deren Prüfung, Analyse und Auswertung sowie dem Bau von höchstbelastbaren Prototypen zur
  • Konstruktionsforschung und Bauteilentwicklung
  • wünschenswert sind Kenntnisse über die gängigen FKV-Herstellungsverfahren, darunter sind Kenntnisse des Autoklav-, des Wickel- und des RTM-Verfahrens sowie des Handlaminierens
  • vorteilhaft sind Kenntnisse über die Kennwertermittlung von FKV zur konstruktiven Auslegung
  • wünschenswert sind Kenntnisse in der Konstruktion und Berechnung von Faser-Kunststoff-Verbunden und Kenntnisse der FKV-Struktursimulation mittels Abaqus
  • Führerschein der Klasse B

Was erwarten wir:

  • hohe Eigeninitiative und die Fähigkeit, andere für kreative Ideen begeistern zu können
  • sehr gute Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Offenheit und Begeisterung für neue Herausforderungen in der Forschung
  • Einsatzbereitschaft und die Fähigkeit zur selbständigen, präzisen, intrinsischen und eigenverantwortlichen wissenschaftlichen Arbeit in einem engagierten, interdisziplinären Team mit konstruktiver Atmosphäre
  • ein hohes Maß an Einsatzfreude und Gender- und Gleichstellungskompetenz

Wir bieten
  • angenehmes Arbeitsumfeld in einem sympathischen und engagierten neu entstehenden Team mit moderner Laborausstattung mit selbständiger Bearbeitung und Gestaltung von interessanten, abwechslungsreichen und anspruchsvollen wissenschaftlichen Aufgaben im Lehr- und Forschungsumfeld mit Bezug zur Luftfahrt und anderen Branchen
  • Freiraum zur wissenschaftlichen Entfaltung
  • einen modernen Arbeitsplatz und exzellente Ausstattung auf dem neuesten Stand der Technik an einem traditionsbewussten, aber dennoch innovativen Luftfahrtstandort (UniBw-Außenstelle Ludwig Bölkow Campus – Taufkirchen/Ottobrunn)
  • flexible Arbeitszeitgestaltung
  • Eine Eingruppierung bis in die Entgeltgruppe 11 erfolgt unter der Beachtung des § 12 TVöD im Hinblick auf die tatsächlich auszuübenden Tätigkeiten und der Erfüllung der persönlichen bzw. tariflichen Anforderungen.
  • Eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 12 ist bei Vorliegen einer 3-jährigen praktischen Erfahrung und bei Übertragung entsprechender Tätigkeiten möglich.
  • Mobiles Arbeiten ist nach Absprache mit der Projektleitung bzw. der Professurleitung eingeschränkt möglich.
  • Als Campusuniversität mit sehr guter Grundausstattung, inkl. betriebseigener Kinderkrippe sowie Kindergarten (Elterninitiative) und hervorragenden Sportangeboten bietet sie beste Voraussetzungen für effiziente Forschung und körperlichen Ausgleich.

Die Beschäftigung kann auf Wunsch auch in Teilzeit erfolgen. Die Universität der Bundeswehr München strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an, Bewerbungen von Frauen werden ausdrücklich begrüßt. Personen mit Handicap werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.